Kinder- und Jugendpsychotherapie


Weiterbildung des ABILE in
„Sinnzentrierter Säuglings- Kinder- und Jugendpsychotherapie“

Seit dem 12.12.2017 ist das ABILE mit Bescheid des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen als Weiterbildungseinrichtung im Bereich Säuglings-, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie entsprechend der BMGF-Richtlinie für die psychotherapeutische Arbeit mit Säuglingen, Kindern und Jugendlichen sowie der BMGF-Fort- und Weiterbildungsrichtlinie für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten anerkannt.

Der Lehrgang des ABILE in „Sinnzentrierter Säuglings- Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie“ stellt eine  methodenspezifische  Weiterbildung im Bereich der Säuglings- Kinder-und Jugendlichen-Psychotherapie dar, die die bereits erworbenen fachspezifischen Kompetenzen in Existenzanalyse und Logotherapie für die psychotherapeutische Behandlung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen und deren Bezugspersonen erweitert und die Ausbildungsteilnehmer/innen umfassend qualifiziert.

Die Sinnzentrierte Säuglings-, Kinder- und Jugendpsychotherapie setzt sich eingehend mit der Anthropologie der Existenzanalyse und Logotherapie, den Konzepten der Entwicklungspsychologie, der Logo-Trauma-Therapie, sinnzentrierten Interventionstechniken für Säuglinge, Kinder und Jugendliche und deren Bezugspersonen sowie den Erkenntnissen der Sozialpsychologie und Neurologie in Theorie und Praxis auseinander.

Die erfolgreiche Absolvierung des Weiterbildungslehrgangs berechtigt zur Eintragung in die Liste der Säuglings- Kinder-und Jugendlichen-Psychotherapeuten/innen entsprechend den Weiterbildungsbestimmungen des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen.


Zielgruppe

Psychotherapeuten/innen, die mit der Zusatzbezeichnung „Existenzanalyse und Logotherapie“ in der Psychotherapeutenliste des österreichischen Bundesministeriums für Gesundheit eingetragen sind.

Psychotherapeuten/innen des Fachspezifikums „Existenzanalyse und Logotherapie“ in Ausbildung unter Supervision kurz vor Abschluss ihres Studiums.

Psychotherapeuten/innen anderer Fachspezifika mit einem Nachweis der Grundkenntnisse in „Existenzanalyse und Logotherapie“.

Die persönliche Eignung und die Motivation der Interessenten/innen werden nach Überprüfung der formalen Kriterien in einem Aufnahmegespräch festgestellt.

Der Abschluss der Weiterbildung kann frühestens 1 Jahr nach Eintragung in die Psychotherapeutenliste des BMGF erfolgen(vgl. Richtlinie für Säuglings-, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie des BMGF).

Auf die Weiterbildung können jedenfalls 50 % gleichzuhaltender Inhalte aus der jeweiligen vorangegangenen fachspezifischen Ausbildung, die nach Erteilung des Status in Ausbildung unter Supervision absolviert worden sind, angerechnet werden. (BMGF, Fort- und Weiterbildungs-Richtlinie, S. 9); die 2. Hälfte darf erst nach Abschluss der Psychotherapieausbildung gemacht werden.

Die Aufnahme in den Lehrgang erfolgt durch ein Zulassungsverfahren, das zur Klärung der persönlichen Eignung und methodenspezifischen Voraussetzungen beitragen soll.

Die erfolgreiche Absolvierung des Lehrgangs berechtigt zur Eintragung in die Liste der Kinder-und Jugendlichen-Psychotherapeuten/innen entsprechend den Weiterbildungsbestimmungen des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen.


Organisatorisches

Anmeldung
Schriftlich über das ABILE Sekretariat. Nach dem Eingang der schriftlichen Anmeldung, dem vollständigen Vorliegen aller Unterlagen, dem erfolgreichen Absolvieren eines Aufnahmeseminars, dem unterfertigten Weiterbildungsvertrag und der Einzahlung der ersten Rate für das erste Semester erfolgt die Aufnahme samt Bestätigung in den Weiterbildungslehrgang SSKJ-Psychotherapie.

Falls die Anzahl der Teilnehmer unter 13 liegen sollte, wird die Weiterbildung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben und Sie erhalten umgehend eine Verständigung. Auf Wunsch wird die eingezahlte Gebühr umgehend und vollständig rückerstattet.

Stornobedingungen
Wir bitten um Verständnis, dass bei Rücktritt von der Anmeldung vor Anmeldeschluss eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 € einbehalten wird. Erfolgt der Rücktritt nach Anmeldeschluss, fallen 200,- € Stornogebühr an, bei Abmeldung fünf Tage vor Beginn der Weiterbildung beträgt die Stornogebühr 500,- €.

Lehrgangskosten
Einzellehrtherapie: 90 €
Gruppensupervision: 20 €
Einzelsupervision: 80 €

Voraussichtliche Gesamtkosten:
Modul 1 – 5: 2 450 €
5 Einheiten Einzellehrtherapie á 90 €: 450 €
45 Einheiten Gruppensupervision á 20 €: 900 €
5 Einheiten Einzelsupervision á 80 €: 400 €

Gesamtkosten: 4 200 €